2 Blickwinkel

Erfahrungsbericht Bäcker Dick GmbH

von Jan Dieden

Was habe Sie erlebt?

Jan Dieden - 2 Blickwinkel - Bäcker Dick GmbH

In meinen fünf Tagen bei Bäckerei Dick habe ich Einblicke in die beiden „Hauptabteilungen“ der Bäckerei bekommen. Zum einen wurde ich auf der Hochstraße und Industriestraße im Verkauf eingesetzt. Zum anderen durfte ich zwei Tage in die Backstube und Konditorei. Somit konnte ich von der Produktion bis zur Ausgabe an den Kunden, den kompletten Weg der leckeren Backwaren miterleben. Ich konnte in der Backstube bei der Herstellung der Bankwaren sogar selber mit tätig werden, vom belegen der Brötchen bis hin zur Zubereitung von Erdbeerkuchen.
Im Verkauf lernte ich dann den Alltag der Bäckereifachverkäufer kennen. Und der ist nicht ohne! Besonders in den frühen Morgenstunden ist der Ansturm auf die Filialen sehr Groß. Auch hier wird von normalen Brötchen bis hin zum Mohnteilchen alles an den Mann oder die Frau gebracht.
Auch den Rest des Tages wird es ganz und gar nicht langweilig. Gerade in der Mittagszeit finden viele Leute den Weg zur Bäckerei Dick für eine Tasse Kaffee oder ein Stück Bäcker-Pizza.
Alles in allem waren die 5 Tage sehr erlebnisreich und ich konnte viele Einblicke in die Tätigkeiten der Bäckerei erlangen.


Wie haben Sie die Erkundungswoche verbracht?

Die ersten zwei Tage der Erkundungswoche war ich in der Filiale von Bäckerei Dick auf der Hochstraße eingesetzt. Ich wurde überaus herzlich Empfangen und man hat mir zunächst die Filiale vorgestellt. Danach ging es auch schon in den Verkauf. Am Anfang stand ich „nur daneben“, allerdings konnte ich nach kurzer Zeit auch schon selbst beginnen Kunden zu bedienen. Außerdem durfte ich bereits belegte Brötchen je nach Kundenwunsch fertig machen. Am zweiten Tag waren mir dann die einzelnen Produkte schon etwas geläufiger und so klappte der Kundenumgang noch besser.
An Tag drei und vier ging es für mich dann in die Backstube und Konditorei. Dort durfte ich an allerlei Backwaren mithelfen. Vom belegen der Brötchen, über das einrollen von Geflügelrollen, bis hin zum zubereiten der Erdbeerkuchen. In der Backstube war es besonders interessant zu beobachten wie jeder Bäcker zu jedem Zeitpunkt wusste, was er wann, wie und wo machen muss und wem er zu welchem Zeitpunkt helfen konnte, ohne das großartig darüber gesprochen wurde.
Am fünften und letzten Tag ging es dann auf der Industriestraße im „Backlocal“ nochmals in den Verkauf. Auch hier wurde ich wieder sehr herzlich Empfangen und direkt ins Team integriert. Die Aufgaben waren größtenteils genauso wie in der Filiale auf der Hochstraße.
Abschließend kann ich nur sagen das mir die Erkundungswoche sehr viel Spaß gemacht hat und es sehr interessant war die Abläufe im Hintergrund der Bäckerei zu sehen


Was war Ihr persönliches Erfolgserlebnis / Highlight?

Jan Dieden - 2 Blickwinkel - Bäcker Dick GmbH

Besonders gefallen hat mir der Umgang unter den Kollegen. Ich wurde am Anfang direkt sehr herzlich begrüßt und aufgenommen.
Ein Highlight war außerdem, den Ablauf in der Backstube zu sehen. Jeder Bäcker wusste zu jedem Zeitpunkt, was er wann, wie und wo machen muss oder wem er in welchem Augenblick helfen kann, ohne das großartig darüber gesprochen wurde.


Nennen Sie Ihr Fazit der Erkundungswoche!

Jan Dieden - 2 Blickwinkel - Bäcker Dick GmbH

Die Woche hat mir wirklich viel Spaß gemacht!
Es war besonders interessant den Teil der Bäckerei zu sehen, den man sonst eigentlich nie zu sehen bekommt. Die Arbeitsabläufe und Vorgänge in der Backstube waren sehr interessant zu beobachten.
Im Verkauf war es der Kundenkontakt der mir besonders gefallen und Spaß gemacht hat.