Rollstuhlgerechter Bus für die Franziskusheim gGmbH

Geilenkirchen, 20.10.2014

Raiffeisenbank unterstützt Anschaffung

Busübergabe Franziskusheim gGmbH
Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Kroll übergibt den Scheck an die Franziskusheim gGmbH

Geilenkirchen – „Hoffentlich ist die Pressekonferenz bald zu Ende“…. Das waren nicht etwa die Gedanken der Journalisten, die zu einer Busübergabe in das Geilenkirchener Franziskusheim eingeladen worden waren. Und auch Hanno Frenken, der Leiter der Einrichtung, und Klaus-Dieter Kroll vom Vorstand der Raiffeisenbank Heinsberg dachten dies nicht, weil sie den Fragen der Journalisten ausweichen wollten. Es waren die Bewohner des Hauses, die schon mit gepackten Koffern vor der Tür am Bus standen, um damit endlich in den langersehnten Urlaub an die holländische Küste zu starten. Und so ging die Pressekonferenz dann auch ziemlich zügig über die Bühne. In ihr erklärte Hanno Frenken, dass die Bewohner des Franziskusheimes und die der Burg Trips, die auf die dauerhafte Benutzung eines Rollstuhles angewiesen sind, seit einigen Wochen wieder etwas mehr von der Welt außerhalb der Einrichtungen sehen. „Und das liegt daran, dass es nach vielen Jahren des Wartens nun mit Unterstützung großzügiger Sponsoren wie der Raiffeisenbank Heinsberg gelungen ist, die Anschaffung eines rollstuhlgerechten Busses zu verwirklichen“, freut sich Frenken über das Engagement der Bank. „Mit diesem Fahrzeug werden nun regelmäßig Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung unternommen“, so Frenken. Klaus-Dieter Kroll wünschte den „Urlaubern“ einen schönen Aufenthalt am Meer als er sich persönlich von der gelungenen Investition seines Hauses überzeugte. „Mehr als 200.000 Euro fließen jedes Jahr in gemeinnützige und wohltätige Einrichtungen und sind für uns als Genossenschaftsbank ein selbstverständlicher Beitrag zum Gemeinwohl“, so Kroll.

Das Fahrzeug bietet insgesamt vier Rollstuhlfahrern und vier weiteren Personen die Möglichkeit bequem unterwegs sein zu können. Ausgestattet ist es mit einem innovativen Sitzsystem, das das Ein- und Aussteigen sowie die Sicherung der Bewohner einfach und unkompliziert macht. Das System ist somit problemlos für die Mitarbeiter zu bedienen.