Zwei Jubilare bei der Raiffeisenbank

Heinsberg, 4. August 2015

Franz-Josef Breukers (li.) und Heiner Paulus (re.)
Franz-Josef Breukers (li.) und Heiner Paulus (re.) haben insgesamt 65 Jahre Betriebszugehörigkeit.

Franz-Josef Breukers aus Heinsberg konnte kürzlich auf eine 40jährige Zugehörigkeit zur Raiffeisenbank Heinsberg zurückblicken. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Spar- und Darlehnskasse Gangelt wurde Breukers mit verschiedenen Aufgaben im Schalter- und Kassenbereich sowie im Rechnungswesen betraut. 1984 war der Jubilar maßgeblich am Aufbau der Innenrevision und ein Jahr später an der technischen Fusion der Raiffeisenbank Gangelt mit der benachbarten Genossenschaftsbank in Birgden beteiligt. Privat engagiert sich der dreifache Familien- und vierfache Großvater, der inzwischen 31 Jahre als Revisor für die Raiffeisenbank tätig ist, ehrenamtlich als Hospizbegleiter beim Camino Hospiz und im sozialen Dienst der Arbeiterwohlfahrt. Privat legt er beim Tanzen gerne eine flotte Sohle aufs Parkett oder ist er in seinem Garten anzutreffen.

Sein Kollege Heiner Paulus aus Tripsrath feiert seine 25jährige Betriebszugehörigkeit bei der Raiffeisenbank Heinsberg. Er startete seine Ausbildung zum Bankkaufmann 1990 bei der Raiffeisenbank Geilenkirchen und ist seit 22 Jahren als Sachbearbeiter in der Marktfolge Aktiv im Einsatz. Auch er war intensiv in die Fusionsvorbereitungen und -durchführung beim Verschmelzen der damaligen Raiffeisenbank Geilenkirchen mit dem Heinsberger Genossenschaftsinstitut involviert. Der Banker schaltet am besten bei einem guten Buch und in den Bergen seines Lieblingsreiselandes Österreich ab.