#DeinStudium

Checkliste Unistart

  • Beachte alle Fristen und Termine, wie z.B. Immatrikulation, Stipendienbewerbung, Einführungsveranstaltungen, …

  • Informiere dich über Kindergeld

  • Suche frühzeitig eine Wohnung und einen Studentenjob

  • Melde dich beim Einwohnermeldeamt um

  • Sind deine Unterlagen komplett (Personalausweis, Abizeugnis, ggf. Nachweis der Krankenkasse,…)

  • Gestalte deinen Stundenplan! Lass dir dabei von Freunden und Bekannten aus höheren Semestern helfen

  • Nimm an einem Campusrundgang teil, um deine Uni kennenzulernen und dir einen Überblick zu verschaffen

 


Studentenjob – Wie finanziere ich mein Studium?

Dein Studentenjob

Beim Studentenjob solltest du darauf achten, dass du nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitest, denn dann zahlst du keine Beiträge zur Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

Verdienst du weniger als 450 Euro pro Monat, gilt deine Tätigkeit als Minijob und es fallen keine Steuern an.


BAföG/KFW-Studienkredit

BAföG

Voraussetzungen:

  • Vollzeit-Studium oder weiterführende schulische Ausbildung

  • Nachweis für die Eignung (z.B. Abizeugnis)

  • Du darfst nicht älter als 29 Jahre zu Beginn des Bachelor-Studiums und nicht älter als 34 Jahre zu Beginn des Master-Studiums sein

Wovon hängt die Höhe des BAföG ab?

  • Abhängig von deinem Einkommen und deinem Vermögen

  • Abhängig von dem Einkommen und Vermögen deiner Eltern

  • Und von dem Einkommen eventueller Ehegatten/Lebenspartner

  • Wie viele Geschwister du hast und deren Ausbildungsart

Wie lange wird BAföG gezahlt?

  • Maximal für die Regelstudienzeit

  • Ausnahmen, die die Zahlungen verlängern können sind:

    • Krankheit

    • Behinderung

    • Pflege- und Erziehung eines Kindes

 

KFW-Studienkredit


Spartipps für dein Studium

Dein Bugdet

 

Schaue selbst, was du wöchentlich zur Verfügung hast, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

 

Führe am besten ein Haushaltsbuch, um deine Ein- und Ausgaben im Blick zu haben. Hierbei hilft dir vielleicht der Finanzmanager in deinem Online-Banking.

 

Am besten versuchst du regelmäßig ein wenig Geld zur Seite zu legen.
Wir zeigen dir Möglichkeiten, die zu dir und deinem Sparziel passen.

 


Studentenrabatt und Tarifvergleich

 

Student zu sein bietet dir viele Vorteile. Frage oder informiere dich immer nach einem Studentenrabatt. Dieser wird oft nach Vorlage des Studentenausweises gewährt.

 

Außerdem solltest du immer Preise im Internet vergleichen. Besonders bei Internet, Strom und Heizung kannst du durch einen Preisvergleich viel Geld sparen.


Deine Steuerklärung

Bereits während des Studium kann es sich lohnen eine Steuerklärung abzugeben. Vor allem wenn wenn du durch deinen Studentenjob die Beitragsbemessungsgrenze überschreitest und Lohnsteuer zahlen musst. Diese kannst du dir dann im Rahmen der Steuerklärung ganz oder teilweise vom Finanzamt zurückholen. Lege dir die Rückzahlung auf dein Tagesgeldkonto als Reserve. So hast du auch in Phasen in denen du weniger arbeitest, wie z.B. in während deiner Prüfungsphase, immer noch Geld zur Verfügung.

Auslandssemester

Die Wichtigsten Fragen rund ums Auslandssemester:

  • Bis wann muss ich mich um Stipendien bewerben und Auslands-BAföG beantragen?

  • Gibt es an der Auslandsuniversität Studiengebühren? Muss ich sie auch zahlen?

  • Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten vor Ort? Wie viel kostet die Unterkunft?

  • Bekomme ich BAföG? Es gibt spezielle Förderungen für Auslandsaufenthalte

  • Darf ich während meines Auslandsaufenthalts neben dem Studium jobben?

  • Wie versorgst du dich am besten mit Bargeld im Ausland?

  • Wie möchtest du im Ausland bezahlen?

  • Bist du für deinen Auslandsaufenthalt ausreichend versichert?


Deine erste eigene Wohnung

  • Checkliste Umzug

  • Für die eigene Wohnung sparen

  • Traumeinrichtung finanzieren

  • Mietkaution
  • ...absichern
  • Haushaltsrechner

Deine Fragen zum Praktikum

Ein Praktikum gehört zu den meisten Studiengängen dazu. So kannst du in unterschiedliche Berufe reinschnuppern und deine ersten Praxiserfahrung sammeln, um den idealen Beruf zu finden.

 

  • Bekomme ich eine Vergütung und wenn ja, wie hoch sollte diese sein?

    • Zur Vergütung von Praktika gibt es keine Vorschriften. Ob du überhaupt eine Vergütung bekommst, hängt vom Betrieb und der Branche ab. Je nach Erfahrung, und Laufzeit des Praktikums kann die Vergütung variieren. Das bedeutet auch, dass du kein Recht auf den gesetzlichen Mindestlohn hast.

  • Brauche ich einen Vertrag?

    • Du solltest auf jeden Fall einen Vertrag abschließen. Diesen musst du bei verpflichteten Praktika im Rahmen deines Studiums oft bei deiner Uni oder Hochschule einreichen.

  • Welche Unterlagen braucht der Betrieb?

    • Das ist sowohl von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, als auch von deiner Situation. In der Regel benötigst du jedoch einen Nachweis der Krankenversicherung und deine Matrikelnummer bzw. deinen Nachweis über den Bachelorabschluss.

  • Was mache ich bei Krankheit?

    • Hier gelten für Praktikanten die selben Regeln, wie für Angestellte. Du musst dich am ersten Tag krank melden und reiche spätestens am Dritten Tag ein ärztliches Attest ein.

  • Habe einen Anspruch auf Urlaub?

    • Einen Anspruch auf Urlaub hast du nur, wenn dein Praktikum länger als sechs Monate ist. Eine Ausnahme gibt es nur bei minderjährigen. Hier greift das Jugendarbeitsschutzgesetz.




Rock den Campus – voll safe

Lieber auf Lücke lernen, als auf Lücke versichern

Das Abi in der Tasche und jetzt ab an die Uni. Damit dein Studentenleben neben BAföG-Antrag und WG-Suche möglichst easy anläuft, stellen wir dich in Sachen Versicherung erstmal auf Entspannungsmodus.